Skip to main content

24Raumteiler selber bauen

Raumteiler selber machen

Es ist sehr einfach Raumteiler selber bauen. Nicht immer sind dazu handwerkliche Fähigkeiten erforderlich. Aus schönen Stoffen lassen sich leicht Vorhänge als Raumteiler sehr schnell nähen, da sie wie eine Gardine nur zu säumen und mit Gardinenband versehen werden müssen. Im Nu ist so ein hübscher Raumteiler fertig, den man auch noch einfach in der Waschmaschine reinigen kann. Andere Raumteiler herzustellen, erfordert dagegen schon ein wenig Geschick vom Heimwerker. Doch hier ist kein Meisterbrief erforderlich. Mit dem richtigen Werkzeug und Zubehör lassen sich solche schöne Stücke leicht anfertigen. Sehr viele Arten von Raumteilern lassen sich selbst bauen.

 

 

Raumteiler aus Holz

Raumteiler mit integriertem Kamin

Ein Trenngitter, dass mit seidenen oder natürlichen Ranken dekoriert wird, kann man schnell aus maßgerecht zugeschnittenen Latten angefertigen. Auch ein einfaches offenes Regal kann jeder Heimwerker einfach bauen. Unbehandeltes Holz sollte man möglichst mit einer umweltfreundlichen Lasur behandeln. Dann ist es leichter zu pflegen und zu reinigen. Wichtig ist, dass die einzelnen Holzteile auch gut beschliffen werden, damit keine rauen Kanten stehenbleiben. Oft finden sich passgerechte Teile, deren Durchmesser bereits den gewünschten Maßen entspricht. Auch der Holzrahmen für einen Paravent kann man sehr leicht selbst anfertigen. Hier ist, wie bei allen anderen Arbeiten auch, natürlich genaues Messen das A und O. Dem muss der genaue Zuschnitt folgen und die Zusammenfügung. Anschließend müssen die faltbaren Seiten mit passenden Türgelenken versehen werden. Die Rahmen sollte man doppelseitig gegengleich angefertigen, damit man die Bespannung dazwischen anbringen. Beim einseitigen Rahmen wären die Befestigungen der Bespannung zu sehen, was nicht sehr dekorativ ist.

 

 

Unterschiedliche Materialien für den Raumteiler verwenden

Für ein offenes Holzregal können natürlich auch Einlegeböden aus verschiedenem Glas verwendet werden. Sehr schön wirken hier auch Rauchglas oder Spiegelglas. Mit Farbigen Glasböden kann man noch den besonderen Pep in das Regal bringen. Sehr einfach kann man auch einem Raumteiler aus handelsüblichen Rollos schaffen. Rollos gibt es in jeder Größe, uni, vielfarbig, in den schönsten Designs, auch sehr lichtdurchlässige Rollos. Oben werden sie ebenso wie an einem Fenster befestigt und ebenso bedient. Das gilt übrigens auch für eine Schiebegardine, wie es als Fertiggardine im Handel gibt. Statt am Fenster wird die Gardinenstange in diesem Fall am gewünschten Platz an der Decke befestigt. Schon ist ein dekorativer Raumteiler schnell erstellt.

 

 

Schiebetür erfordert handwerkliches Können

Raumteiler Traditionel Japanisch Bambus Muster

Zwar auch kein Meister- oder Gesellenbrief, aber doch etwas mehr Erfahrung beim Heimwerken erfordert die Herstellung einer Schiebetür. Hier ist hoch präzise Arbeit das A und O. Wenn die Schiebetür nicht auf einen Millimeter passgerecht ist, kann man sie nicht perfekt bewegen. Für den Heimwerker ist die Herstellung am einfachsten, wenn er eine Schiebetür aus Holz, Furnierholz oder Holzrahmen mit Bespannung baut. Beim Einpassen müssen oft Unebenheiten an Wand, Boden und Decke sehr akkurat unterfüttert und ausgeglichen werden. Bei diesen Türen muss alles stimmen und der Bau erfordert einigen Platz zum Sägen und Bearbeitung der Türenteile.